Wie stellt man Fructoseintoleranz fest?

Eine sehr einfach und zudem äußerst sichere Methode um eine Fructoseintoleranz nachzuweisen, ist der sogenannte H2-Atemtest. Kann die Fructose nicht im Dünndarm aufgenommen werden, sondern wandert stattdessen in den Dickdarm, wird sie dort von Bakterien verstoffwechselt. Dabei kommt es zu einem Fermentationsprozess bei dem Wasserstoff entsteht.

Ein Teil dieses Wasserstoffes gelangt über die Blutbahn in die Lungen, wo er mit der Atemluft aus dem Körper transportiert wird.

Um festzustellen, ob ein Patient an einer Fructoseintoleranz leidet oder nicht, wird ihm auf nüchternen Magen eine Fructoselösung verabreicht und im Abstand von 30 Minuten immer wieder kontrolliert, ob der Wasserstoff-Gehalt der Atemluft steigt. Dazu wird ganz einfach in ein Messröhrchen geblasen.

In der Regel liegt der Wasserstoff-Wert im nüchternen Zustand unter 20 ppm. Sobald er über 20 ppm ansteigt ist erwiesen, dass eine Fructoseintoleranz vorliegt. Wie schnell dies geschieht und wie hoch der Wert ansteigt, sind des Weiteren ein Anhaltspunkt, wie extrem die Fructoseintoleranz ist. Jeder Patient hat seinen ganz eigenen, individuellen Wert, wie viel Fructose er ohne Probleme noch vertragen kann.

Wo kann man einen Test auf Fructoseintoleranz machen lassen?

So ein Atemtest wird in vielen Kliniken, aber auch in jeder gastroenterologischen Praxis durchgeführt. Auch Allergologen bieten diesen Test an. Er kann ohne Probleme ambulant durchgeführt werden und wird meist früh morgens gemacht.

Sollten Sie sich solch einem Test unterziehen wollen, sollten Sie allerdings bedenken, dass Sie im schlimmsten Fall mir Bauchkrämpfen, Blähungen und eventuell sogar Durchfall wieder nach Hause kommen werden.

Fazit

Der Nachweis einer Fructoseintoleranz ist denkbar einfach und schnell. Trotzdem ist es oft ein langer Leidensweg bis dahin. Wenn Sie den Verdacht haben, dass Sie unter einer Fructoseintoleranz leiden, sollten Sie ihren Arzt ruhig darauf ansprechen. Bei den entsprechenden Symptomen darf er Ihnen diesen Test nicht verweigern.