Über den Autor

Bei mir selbst wurde im April 2011 Fructoseintoleranz festgestellt. Auf jeden Fall war die Diagnose ein Art Befreiungsschlag, da ich einen recht langen „Leidensweg“ hinter mir hatte, bis letztendlich die richtige Diagnose auf Fructoseintoleranz gestellt wurde.

 

Jahre in denen man von Arzt zu Arzt gelaufen ist und nie ein entsprechender Befund festgestellt wurde. Ein Weg, denn wohl viel Betroffene erleben, bis letztendlich die Fructoseintoleranz festgestellt wird.

 

Auf jeden Fall war es ein gutes Gefühl, warum man ständige Magen-Darm-Probleme hatte. Doch dann stand da dieser Begriff „Fructoseintoleranz“ im Raum. Was ist das eigentlich und was kann ich dagegen tun? Nach vielen Recherchen musste ich leider feststellen, dass die zahlreichen Quellen teilweise recht widersprüchlich waren, was der Körper nun verträgt und was nicht. Am Ende blieb mir daher keine andere Wahl über, als selbst auszuprobieren, was ich nun vertrage und was nicht.

 

Meine Erlebnisse und Erfahrungen möchte ich auf dieser Seite mit Ihnen teilen, denn jeder der mit Fructoseintoleranz in Berührung kommt, steht erst einmal mit einem großen Fragezeichen da. Viele Fragen die einen beschäftigen und man nur schwer von einer Quelle beantwortet bekommt. Ein Umstand den ich mit dieser Seite Abhilfe schaffen möchte. Ich hoffe das wird mir gelingen und das ich mit meinen eigenen Erfahrungen auch den ein oder anderen nützlichen Tipp für alle Betroffenen geben kann.